Wiki Gute Arbeit - Blog

Bei wie viel Grad sollte man Bettwäsche waschen?

admin

Bettwäschen zu waschen ist kein so großes Kunststück, so denken zu mindestens viele Menschen. Doch die Bettwäscheeinfach in die Waschmaschine stopfen und diese dann anstellen, damit ist leider nicht getan, wenn man etwas länger Freude an seinen Bezügen für Kissen und Decke haben möchte. Wie und bei wie viel Grad Bettzeug am besten gewaschen werden, erklärt der nachfolgende Ratgeber.

Textilfasern wie sie auch bei Kleidungsstücken zu finden sind

Die Lieblingsjeans oder das geliebte Sommerkleid, wird sicherlich von den meisten Besitzern, entsprechend den Pflegehinweisen gewaschen. Doch wenn es um das Waschen von Bettwäsche geht, sind viele Menschen etwas entspannter und nehmen die Sache nicht ganz so ernst. Dabei besteht Bettwäsche gleichermaßen wie auch Kleidungsstücke, aus Textilfasern. Somit ist es nicht bei jeder Bettgarnitur möglich, diese zu kochen oder mit einem Vollwaschmittel zu behandeln.

Bitte separat waschen

Des Weiteren ist es wichtig, dass die Bettwäsche nach Möglichkeit stets separat, also ohne andere Kleidungsstücke gewaschen wird. Es empfiehlt sich die Kombination aus Bettlaken, Kopfkissenbezug und Bezug der Bettdecke immer gleichzeitig abzuziehen und zu waschen.

Wie bei bunter Bettwäsche zu empfehlen ist

Bunte Wäsche fürs Bett, sollte prinzipiell nicht ganz so heiß gewaschen werden, ansonsten droht das Verblassen der Farben. Abhängig, aus welchem Material das Bettlaken und die Wäsche bestehen, eignet sich eine Waschtemperatur zwischen 40 und 60 Grad. Erste genannte Temperatur ist ausreichend, wenn normale Verschmutzungen vorliegend sind. Die Textilfasern und auch die Farben, bleiben so länger erhalten und wirken frisch.

Bei starken Verschmutzungen wie Körperflüssigkeiten sollte die Bettwäsche auf mindestens 60 Grad gewaschen werden. Hierzu allerdings unbedingt die Pflegehinweise lesen.

Wie viel Grad für weiße Bettwäsche?

Auch hier spielt wieder eine große Rolle, welches Material verwendet wurde. Es kann daher sogar möglich sein, die weiße Wäsche auf 95 Grad in der Waschmaschine reinigen zu lassen. Ansonsten gelten auch wie bei der bunten Bettwäsche 40 bis 60 Grad. Trotzdem ist es immer zu empfehlen, sich nach dem Zettelchen mit den Hinweisen zur Pflege, zu orientieren. Sollte das aufgrund vieler Waschgänge nicht mehr zu lesen sein, dann lieber eine niedrigere Temperatur zum Waschen auswählen.

Weißes Bettzeug muss nicht immer gekocht werden, sondern kann auch auf niedrigeren Temperaturen sehr gut gereinigt werden. Mittels eines zusätzlichen Hygienemittels wird die Wäsche entsprechend keimfrei und gegen den Grauschleier kann ein Bleichmittel angewendet werden.

Wer auf den Einsatz von einem solchen Desinfektionsmittel verzichten möchte, der kann seine weiße Bettwäsche auch mit einem Vollwaschmittel waschen, am besten in der Form von Pulver, denn dort ist bereits ein Bleichmittel enthalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top